brands4friends – Reklamationsbearbeitung und Fazit

Wie bereits erwähnt, hatte ich vor einiger Zeit bei brands4friends eingekauft. Zu meinem Bedauern war ein wichtiger Teil der Bestellung im Nachgang nicht mehr lieferbar und der zweitwichtigste Teil kam kaputt bei mir an. Blieben am Ende noch 3 Vasen, von denen nur eine brauchbar war, weil die anderen beiden einer Meinung nach als Vase eher ungeeignet war – das lag dann aber nicht an b4f.

Auf die Reklamation über den defekten Artikel bekam ich wie zu erwarten eine ungenügende Antwort. Der Artikel bestand aus 2 Teilen, von denen einer kaputt war. Mir wurde angeboten, dass man mir die hälfte des Kaufpreises erlassen würde und mir gutschreiben würde – okay, das wären dann 8 € gewesen. Zur Neubeschaffung des Artikels hätte ich aber für das günstigste Angebot bei Amazon schon 20 €, da es diesen Artikel nur im Doppelpack gibt: 40 € zahlen müssen. Auch ging die Reklamationsbearbeitung nicht wirklich auf meine ausführliche Rekla ein, eine oberflächliche Abhandlung und hoffen, der Kunde sagt ja. Ich legte also Widerspruch ein und fragte, ob das wirklich alle sei, was man anzubieten hätte und schilderte meine Enttäuschung bei der Erstbestellung erneut. Ich habe darauf hingewiesen, dass ich auch die Nachbesserung des Artikels (der Kaufvertrag wurde ja mit Lieferung akzeptiert) verlangen könnte und ja, sie hätten drauf zahlen müssen. Aber auf diesen stress hatte ich dann keine Lust.

Nach 36 Stunden bekam ich dann die Antwort auf den Widerspruch zur Reklamation. Man speist die Kunden also mit Gutscheinen ab. Diesmal hat man mir zu den 8 € Entschädigung für den nicht lieferbaren Artikel noch die Versandkosten der Bestellung gutgeschrieben, aber halt nur in Form eines Gutscheins, der ein halbes Jahr gültig ist. Eine andere Alternative gab es nicht, blieb also nur die Rücksendung der defekten Ware und für die paar Euro will ich mich nicht so ins Zeug legen um Recht zu erhalten. Ich schreibe viel eher meine Erfahrung auf, so dass jeder weiß, was passierte und sich die eigene Meinung bilden kann.

Am Ende gehen die defekten Tassen zurück und die beiden viel zu kleinen Vasen schicke ich auch wieder zurück – brauch ich nicht wirklich und da sie mir einen UPS Retourenaufkleber zum selber ausdrucken zur Verfügung stellen (Ja, sie schicken einem den sogar zu, falls man keinen Drucker hat, das ist vorbildlich). Nur die eine Vase behalte ich und hab also noch Guthaben bei b4f. Mal schauen wie die nächste Bestellung klappt, falls ich denn doch noch einmal einen Artikel finde, der mir gefallen könnte.

Mein Fazit: B4F bietet einige Produkte echt sehr günstig an. Wenn man diese dann „gekauft“ hat, sollte man noch nicht darauf vertrauen, diese Artikel auch wirklich zu erhalten. Wichtig: Ihr zahlt Vorkasse, das bedeutet: b4f kann mir Eurem Geld schon arbeiten und ihr müsst darauf vertrauen, dass die Rückabwicklung zügig von statten geht. Der Kundenservice ist okay. Individuelle Probleme werden halt 0815 gelöst und der b4f Kunde weiss wahrscheinlich, worauf er sich einlässt. Sehr gut gefiehl mir die Tatsache, dass b4f die Retouren-Abwicklung sehr Kundenfreundlich anbietet. Abholung per UPS. Mal schauen, ob ich die Gutscheine bei b4f im nächsten halben Jahr einlöse. Ich werte diesen Bericht auch eher als Erfahrungsbericht, denn so etwas kann leider immer passieren. Was ich nur schade finde, ist die Tatsache, dass man keine Artikel in Reserve für den Garantiefall hat. Und jeden Kunden kann man leider nicht zufrieden stellen. Fällt halt immer jemand hinten rüber.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.