volltankend Karte abgewiesen

Neulich war es dann doch wieder so weit: Tanken.
Vielmehr: Volltanken. Eigentlich ein Standartprozedere für jeden Autofahrer. Blöd nur, wenn dann plötzlich die Kreditkarte nicht akzeptiert wird und man ohne Bargeld an der Tankstelle steht.
Die argwöhnischen Blicke des Angestellten, weil er denkt: Ahja, Schmarotzer, hat wohl eine nicht gedeckte Kreditkarte und will hier Volltanken und typisch, keinen Cent Bargeld bei sich.
Die eigenen Gedanken: Verdammt, wieso geht die Karte nicht, eventuell Missbrauch aus dem Internet, weil das Limit ist doch noch lange nicht erschöpft. Und dann: Wie bezahle ich nun?
Bargeld nicht dabei, weil wollt ja nur kurz tanken fahren. Ersatzkarte? Ja sicher, zu Hause. Geldautomat, ja sicher, aber Karte geht auch da nicht. Nett schauen hilft dann meistens auch nicht.
Den Kassierer erst einmal die anderen Kunden bearbeiten lassen und dann eine Lösung suchen, Führerschein ist dabei, Ausweis leider nicht. Aber es scheint des öfteren mal vorzukommen, denn er füllte einen Zettel aus, kopierte den Führerschein und Fahrzeugschein und sagte, ich solle bis morgen 12 Uhr die Rechnung hier begleichen, andernfalls beauftrage man ein Inkassounternehmen samt Straftzahlungen.
Juchuh, unkompliziert. Aber neugierig wie man ist, will man dann wissen, was man mit Kunden macht, die von weiter her kommen. Er erzählte dann, dass man für 10 € Aufschlag per Überweisung dann zahlen könne, bei ausländischen Kunden hingegen dann die Polizei gerufen wird. Und die 12 Uhr Zahlung bis zum nächsten Tag liegt daran, damit man noch an die Videoauswertung kommt.
Super, also schnell nach Hause und dann brav bezahlen gefahren. Beim nächsten mal darf das dann wieder etwas mehr sein, anstatt die Kreditkarte und der Autoschlüssel.
Achja, die Hotline der Bank sagte nur: Tut uns leid, wir haben gerade Serverprobleme. Wenigstens ist die Hotline kostenlos gewesen 🙂

By: Anonym

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.