Bildstörung…

Am meisten Spaß macht es doch bei einer Hotline anzurufen, wenn man ein ernsthaftes Problem hat. Meistens ist dieses Problem zwar nicht lebensbedrohlich, aber es schränkt zumindest die freie Entfaltung mit dem jeweiligen Produkt ein. Am Abend gab es hier über meiner Wohnung ein heftiges Gewitter. Ich hatte an diesem Abend aber den Fernseher ausgeschaltet und betrachtete das Schauspiel am Fenster zusammen mit meinem Computer und der virtuellen Welt. Facebook war eine spannendere Kommunikations über das Naturereignis als der Fernseher, denn von überall aus der Stadt trafen Fotos des Gewitters ein. So bemerkte ich nun auch nicht, dass einer dieser Blitze sich an meinem Fernsehempfang zu schaffen machte.

Frühdienst, und pünktlich um 7 Uhr die Nachrichten eingeschaltet. Pustekuchen. Ich hatte nur Bildrauschen, kein Empfang, weder Analog noch Digital. Die netten Damen von der Hotline sind aber erst ab 8 Uhr da. Zwischenzeitlich bemerkte ich, dass nebenan auch kein Fernseher lief, also ein größeres Problem. Selbstdiagnose muss ja sein, die Firmen kassieren sonst für eine fehlerhafte Installation unsummen für den Techniker.

Um 8 Uhr dann endlich die nette Dame von der Hotline, ich fütterte Sie nun mit Daten und sie fand auch schnell heraus, dass es wohl lokal ein Problem gibt. Und auch dein weiterer Nachbar am Vorabend die Störung gemeldet hatte. Juchuh. Mir wurde also geholfen an der Hotline. Nach der Arbeit ab nach Hause und Fernseher an, ich hoffte doch inständig, dass ich wieder…

Nee! Bildrauschen wie schon am Morgen. Ich rief also erneut an und Fragte nach dem Stand der Dinge.
„Also die Störung wurde heute Mittag von unserem Techniker behoben!“ – sie brabbelte etwas von Ferndiagnose und so…
„Ach, das ist ja schön, seitdem läuft auf jedem Sender eine spannende Tierdoku über Ameisen!“, entgegnete ich ihr (für die Personen die nicht wissen, wieso Ameisen: Das analoge Bildrauschen sieht so aus, als wenn da tausende Ameisen durchs Bild rennen und nichts besseres zu tun haben als sich auf Deinem Fernseher niederzulassen)
„Ja, aber dann müssen sie eine neue…“

Ich musste gar nichts, ausser ihr dann doch freundlich mitteilen, dass am Abend ein Fussballspiel der Nationalmanschaft im Fernsehen kommt und bis dahin gefälligst der Empfang wieder da sein muss. Ich teilte ihr dann auch mit, dass ihr Techniker mich gerne anrufen darf um in meiner Wohnung den Empfang nach seiner Reperatur zu überprüfen, denn ich will ja nicht mich als querulant darstellen lassen, der dem armen Techniker nicht die Möglichkeit gibt, sich für seine aufopferungsvolle Tätigkeit loben zu lassen. Ich beendete dann das Gespräch und wartete…

Ja, der Techniker hatte es dann übrigens doch geschafft, die Störung zu beheben und der Fernsehabend war gerettet. 🙂

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.